Zum Inhalt springen

Fachzug Wasserrettung

Spezialisten im Einsatz

Neben der Brandbekämpfung gehören Hilfeleistungen seit langem zum elementaren Aufgabenbereich der Feuerwehren. Das mögliche Einsatzspektrum der Hilfeleistungen ist jedoch vielfältig und nur wenige Feuerwehren sind personell und materiell in der Lage, den gesamten Hilfeleistungsbereich abzudecken. Daher spezialisieren sich Feuerwehren oftmals in bestimmten Teilbereichen und bieten im Einsatzfall anderen Organisationen ihre Unterstützung an.

In den 90er Jahren hatte es in Papenburg ungewöhnlich viele Unfälle in und an Gewässern gegeben, oftmals mit tötlichem Ausgang für die Unfallbeteiligten. Seitens der Feuerwehr hatte man keine ausreichenden Möglichkeiten zur Hilfeleistung und war auf spezielle Wasserrettungskräfte umliegender Hilfsorganisationen angewiesen. Diese hatten jedoch oftmals einen Anfahrtsweg von 50 Kilometern oder mehr und damit entsprechend lange Anrückzeiten. Gezielte Rettungsmaßnahmen kamen daher oftmals zu spät.

Vor dem Hintergrund, dass sich in und um die Seehafenstadt Papenburg viele Gewässer befinden, die ein entprechendes Gefährdungspotential darstellen (z. B. Seehafen, Werfthafen, Ems, Seitenkanal Gleesen-Papenburg, Spülseen, Kanäle usw.), entschied man sich seitens der Stadtfeuerwehrführung im Jahr 2002 für das Aufstellen einer eigenen Wasserrettungsgruppe. Ziel war es, bei zukünftigen Hilfeleistungen in und um Gewässern schnelle Hilfe zu leisten.

In der Ortsfeuerwehr Obenende fanden sich spontan mehrere Mitglieder, die die zeitintensive Ausbildung zum Feuerwehr-Rettungstaucher antraten. Heute verfügt die Feuerwehr Papenburg über eine schlagkräftige Wasserrettungsgruppe, die rund um die Uhr für Unfälle in Gewässern einsatzbereit ist.

Gemeinsam mit den Feuerwehr-Tauchergruppen aus Meppen, Haselünne und Haren sowie den DLRG-Ortsverbänden im Landkreis Emsland sorgen wir für schnelle Hilfe nach Wasserunfällen, auf Anforderung auch über die Kreisgrenzen hinaus.

Der Fachzug Wasserrettung der Feuerwehr Papenburg besteht aus

  • Feuerwehr-Tauchergruppe mit Tauchern der Stufe 2 (Tauchtiefe bis 20m)
  • Leinenführer (Signalmann) sowie Taucherhilfspersonal
  • Bootsführern mit Fahrerlaubnisschein "Binnen" und "See"
Ortsfeuerwehr ObenendeOrtsfeuerwehr Aschendorf
9 Feuerwehrtaucher Stufe 21 Feuerwehrtaucher Stufe 2
1 Feuerwehrtaucher in Ausbildung
5 Leinenführer / Hilfspersonal
12 Bootsführer

Ihnen steht modernste Tauchausrüstung zur Verfügung, welche auf einem eigenen Gerätewagen-Wasserrettung (GW-W) verlastet ist. Stationiert ist dieses Sonderfahrzeug am Feuerwehrhaus Obenende.

Die Leitung des Fachzuges Wasserettung obliegt Hauptlöschmeister Alfred Meyer sowie seinem Stellvertreter Oberlöschmeister Wilfried Meyer.