Zum Inhalt springen

Feuerwehr-AG

Kooperation mit der Michaelschule

Seit Schuljahresbeginn im August 2011 beschreitet die Ortsfeuerwehr Obenende neue Wege und bietet in Kooperation mit der Michaelschule, Haupt- und Realschule im Rahmen der Ganztagsbetreuung eine Feuerwehr AG an.

Schulleitung und Ortsfeuerwehr kamen schnell überein, eine solche gemeinsame Schul AG ins Leben zu rufen, ist es einerseits doch wünschenswert, bei jungen Menschen das Interesse an einer sinnvollen Tätigkeit zu wecken und andererseits zugleich eine Möglichkeit, insbesondere vor dem Hintergrund der immer mehr durchschlagenden Auswirkungen des demografischen Wandels, der langfristigen Nachwuchsgewinnung; dies auch vor dem Hintergrund, dass die Ortsfeuerwehr Obenende über keine Jugendfeuerwehr verfügt.

Jeden Mittwoch in der Zeit von 14.00 - 16.00 Uhr herrscht zumeist rund um das Feuerwehrhaus am Bethlehem rege Betriebsamkeit. Nicht weniger als 25 Schülerinnen und Schüler der fünften bis zehn Jahrgangsstufe finden sich regelmäßig ein, um die Arbeit der Feuerwehr kennen zu lernen.

Für die Betreuung zuständig ist in erster Linie Kamerad Jürgen Meyer, u.a. auch angestellt bei der Michaelschule, der bei seiner Arbeit Unterstützung von einem dreiköpfigen Betreuerteam erhält.

Wichtig ist, den Schülerinnen und Schülern ein ansprechendes Programm zu bieten, dass vor allem eine aktive Beteiligung zulässt.
Hier einige Auszüge:

  • Feuerwehr - Technik die begeistert!

    • Fahrzeugtechnik, Ausstattung, Arbeiten mit der Technik;

  • Verhaltens- und Arbeitstechniken - Brandgefahren;
  • Erste Hilfe;
  • Experimente;
  • Es brennt - was nun?Brandarten und -ursachen;
  • Die Feuerwehr hilft - vorbeugen musst Du!

    • Vorkehrungen und Brandschutzeinrichtungen in der Schule und im Haushalt.

Die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich mit Elan und großer Begeisterung, und so bereitet auch den Betreuern die Arbeit mit den jungen Menschen Freude. Über die zunächst anvisierte Zusammenarbeit im ersten Schulhalbjahr hinaus wird voraussichtlich im zweiten Schulhalbjahr eine Fortsetzung angeboten, auch eine langfristig angelegte Projektierung ist denkbar.

Fotogalerie Feuerwehr-AG